Tanzen & Singen

 

Spirituelle Lieder, heilsame und heilige Lieder gibt es auf der ganzen Welt. Ihre Magie, ihre Bedeutung wird transportiert durch Musik, die zu Herzen geht, die öffnet, vereint, ausdrückt und in der die Seele sich erinnert an ihren Ursprung.

Mantren kann jede/jeder singen und Singen macht Freude und ist nährend. Das Herz ist daran beteiligt, daher geht es auch nicht vordergründig um Klangvielfalt (zb. Mehrstimmigkeit). Sei es ein uraltes Lied, das dich mit den morphogenetischen Feldern tiefer menschlicher Archaik verbindet, ein Neueres, das den aktuell stimmigen Blickwinkeln entspricht, oder ein ganz freies, vielleicht wortloses Lied; Töne, die aus dem Moment entstehen, im Flow erschaffen und zu niemandem gehörig als dem Moment selbst.

Tanzkollage 2Die Bewegungen im Tanz zu den Mantren entsprechen einem natürlichen Bedürfnis des Ausdrucks von Einheit, Flow-Erleben und der Bedeutung der Worte. Wenn ein Kreis von Menschen sich auf ein heiliges Lied und gemeinsame, archaische Bewegungen einlässt, entsteht ein starkes Feld und aus dem kann tiefe Berührtheit und Heilung geschehen. Ob nun einfach oder komplex, Tanzen+Singen ist für mich ein ganzheitlicher Ausdruck des Lebens, weil einfach alles daran beteiligt ist: Körper, Geist und Seele. Beim Living Mandala kommen noch Intuitionsübungen hinzu, die als Werkzeuge für eine spirituelle Praxis dienen können, Erweiterungen und Möglichkeiten des Handelns und Wahrnehmens bieten. Living Mandala Beschreibung

Trau dich – wer Sprechen kann, kann auch Singen; wer Gehen kann, kann auch Tanzen.